Beetpflanzen

Schnecken im Garten bekämpfen - Bier hilft


Schnecken im Garten sind unangenehm und eklig. Doch bevor Sie den Schnecken mit Gift zu Leibe rücken, zwei Tipps wie es auch ohne geht.

Wenn man es auf den Garten bezieht, kommt Bier meist nur zum Grillen auf den Tisch. Aber statt es nur zu trinken, ist Bier auch ein wunderbares Mittel um eine lästige Schneckenplage im Garten loszuwerden. Oft genug sind Hobbygärtner total überfordert, wenn es darum geht, den kleinen und zudem auch ekligen Schnecken Paroli zu bieten. Sie fressen sich durch die Gemüsebeete und hinterlassen einen beträchtlichen Schaden.

Schnecken bekämpfen - Mit Bier statt Gift

Hier kann Abhilfe geschaffen werden. Kaufen Sie im Fachhandel einige Schneckenfallen und füllen Sie diese mit Bier. Durch den Geruch angezogen, fallen die Schnecken in die speziell geformte Falle und kommen nicht mehr heraus. Anschließend werden die Fallen einfach geleert und das Prozedere beginnt von vorn, soweit nötig. Auf diese Weise entfernen ganze Heerscharen von Schnecken, ohne in die Ökologie der Natur durch Schneckengift einzugreifen.

Schnecken unter Rhabarberblättern wegsammeln

Eine andere Lösung kann das Auslegen von großen Rhabarberblättern sein. Die sind sehr groß und sorgen dafür, dass der schattige Boden darunter nicht so schnell austrocknet. Perfekt für Schnecken! Genau aus diesem Grund verziehen sie sich sehr gern darunter. Tagsüber nehmen Sie die Blätter hoch und können die Schnecken darunter bequem wegsammeln. Aber Achtung: Sammeln Sie die Schnecken ein solange es noch hell ist, denn nachts machen Sie sich wieder auf den Weg…

Schnexagon stoppt Schnecken ohne sie zu töten